Seit dem 1. Januar sind die Bogensportler der SG Grün-Weiß Hasselfelde Mitglied im Bogensportbund Sachsen-Anhalt (BSSA) – und schon erkämpften die Oberharzer ihre ersten Landesmeistertitel. Bei den Hallenmeisterschaften in Kuhfelde (Altmarkkreis) feierten die vier Blankbogenschützen (Bögen ohne Visier) der SG Grün-Weiß einen erfolgreichen Einstand.

Hasselfelde (jkr/ige). Unter den 143 Teilnehmern in den verschiedenen Bogen- und Altersklassen konnten die Hasselfelder vier Medaillen für ihren Verein erkämpfen. Die einzelnen Klassen waren in Gruppen zu jeweils 35 bis 40 Bogenschützen eingeteilt. Jeder Starter hatte 2 x 30 Pfeile auf die Scheibenauflage unterschiedlicher Größe zu schießen.

Am ersten Wettkampftag erreichte Bodo Wartmann mit seinem Jagd-Recurvebogen auf der 60-cm-Scheibe 468 Punkten und damit den ersten Platz in der Herrenklasse Ü 55. Hervorzuheben ist das gute Ergebnis des Hasselfelders, dessen Leistung auch bei den Herren und Herren Ü 45 zum Sieg gereicht hätte und damit das beste Ergebnis aller Jagdbogenschützen war.

Tags darauf schossen die drei Hasselfelder Blankbogenschützen (Recurvebogen ohne Visier) ihre 60 Pfeile auf eine 40-cm-Scheibe. Ursula Eue war mit ihren 240 Punkten nicht ganz zufrieden. Als einzige Starterin in der Damenklasse Ü 60 wurde sie bei den Herren Ü 55 gewertet und erreichte hier einen ausgezeichneten Bronzerang. Der Sieg in dieser Klasse ging ebenfalls an einen Hasselfelder. Joachim Krebs erzielte mit 416 Punkten einen neuen Landesrekord bei den Herren Ü 55 und verwies damit den Lokalmatadoren Heinrich Filipan (363 Punkte), der bis dahin mit 273 Punkten auch den Landesrekord hielt, auf den zweiten Platz.

Komplettiert wurde das gute Hasselfelder Teamergebnis von Kai Reiche, der in gemeinsamen Wertung der Herren und Herren Ü 45 mit 318 Punkten den Bronzerang erkämpfte.

Mit dem erfolgreichen Wochenende betrieben die Hasselfelder Bogensportler gleichzeitig eine ausgezeichnete Wer- bung für ihre Pullman City Trophy, die am 3. und 4. September in Hasselfelde stattfindet. Auch der Präsident des BSSA, Werner Lubjinski aus Löbersdorf, zeigte sich sehr erfreut über den leistungsstarken Neuzugang aus dem Oberharzer. Weitere Informationen zum Bogensport in Sachsen-Anhalt gibt es auch im Internet unter www.bogensportbund-sachsenanhalt.de.