Ilsenburg (kdm/ige). Die Bohle-Kegler des KSC Ilsenburg haben auch das Abschlussturnier der Verbandsliga, Staffel 1, gewonnen. Auf neutraler Bahn in Ebendorf verwies der bereits feststehende Staffelsieger die SG Süplingen/Haldensleben und Einheit Stendal auf die Plätze.

Die Ilsenburger konnten befreit aufspielen, bereits vor Turnierbeginn war das Team um Mannschaftsleiter Martin Bollmann nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Doch bei einigen Spielern, nicht nur auf Ilsenburger Seite, war die nervliche Belastung auf der schwierigen Bahn deutlich erkennbar und spiegelte sich in den Ergebnissen wider. KSC-Startspieler Horst Bläß musste sich dem Tagesbesten Nico Frieß von der SG Süplingen/Haldensleben (882 Holz) um 31 Holz geschlagen geben. In den folgenden Startreihen wogte das Geschehen hin und her, Christian König brachte die Ilsenburger mit 877 Holz schnell an die Spitze.

In den Schlusspaarungen baute Volker Ludwig die knappen Führung von zwei Holz weiter aus, am Ende siegte der KSC Ilsenburg mit 24 Holz Vorsprung auf die SG Süplingen/Haldensleben. Die beiden Stendaler Teams lieferten sich einen packenden Kampf um Platz drei, der SV Einheit behielt letztlich mit sechs Holz die Oberhand. Stadtrivale PSV 58 Stendal qualifizierte sich dennoch als Gruppenzweiter für die Meisterrunde, die von Rot-Weiß Seyda und dem Genthiner KC komplettiert wird.

KSC Ilsenburg: Bläß (851), König (877), Bollmann (850), Schneevoigt (841), Gleffe (843), Ludwig (871).