Seit Jahren gibt es keine direkte Busverbindung mehr zwischen Beyendorf-Sohlen und Westerhüsen. Aus diesem Grund müssen die Schüler auch die Grundschule "Lindenhof" in Reform besuchen. Die viel näher gelegene Grundschule Westerhüsen ist für sie unerreichbar, da es keine Busverbindung gibt. Daran wird sich vorerst auch nichts ändern, wie die Stadtverwaltung auf Anfrage der FDP-Fraktion mitteilt.

Beyendorf-Sohlen. Als die FDP-Ratsfraktion die Ankündigung der MVB las, zum Fahrplanwechsel 2010/11 weitere Rufbusse einzusetzen, hofften die Liberalen, dass auch der Bürgerwunsch aus Westerhüsen und Beyendorf-Sohlen Gehör findet. Sie wünschen sich schon seit längerem eine direkte Verbindung beider Stadtteile, hat die FDP gehört. In einer Anfrage an OB Lutz Trümper (F0198-10) hakten sie Mitte Januar nach, ob ein Rufbus für die Sohlener Straße bis nach Sohlen geplant ist.

Im Auftrag des OB teilt der zuständige Beigeordnete Dieter Scheidemann nun mit, dass ein Rufbus für die Sohlener Straße bis nach Sohlen "derzeit nicht geplant ist". Es gibt auch keinerlei Überlegungen, eine direkte Verbindung zwischen Beyendorf-Sohlen und Westerhüsen herzustellen. Als Begründung führt Scheidemann an, dass die ehemalige Linie 66, die diese Verbindung herstellte, "wegen zu geringer Nachfrage und damit wegen fehlender Wirtschaftlichkeit eingestellt" worden sei.

Ein Rufbussystem oder andere Formen des ÖPNV verursachen Kosten, die durch Fahrgeldeinnahmen oder Betriebskostenzuschüsse gedeckt sein müssen. Dies ist aus Sicht von Scheidemann, der seine Antwort gemeinsam mit den MVB erarbeitet hat, "derzeit für diese Relation nicht zu erwarten".

Aus Sicht von MVB und Stadtverwaltung sei Beyendorf-Sohlen durch die Linie 9 der KVG Börde-Bus an das ÖPNV-Netz der Landeshauptstadt Magdeburg angebunden. Außerdem bestünde vom Haltepunkt Beyendorf aus in Richtung Innenstadt ein attraktives Angebot im Schienenpersonennahverkehr, das durch den Verkehrsverbund marego. zum Stadttarif genutzt werden kann.

Nach Volksstimme-Recherchen hält der Regionalzug Hex zwischen 4.13 und 22.53 Uhr täglich 14 Mal in Beyendorf. Die Fahrtzeit über SKET und Buckau bis zum Hauptbahnhof beträgt 10 Minuten. Abgesehen davon, dass die Sohlener einen satten Fußweg zum Bahnhof Beyendorf zurücklegen müssten, gibt es damit trotzdem keine Direktverbindung nach Magdeburg-Südost. Die erwähnte Buslinie 9 fährt zwar auch von Sohlen ab, aber stets nur in eine Richtung – nach Reform.

Scheidemann: "Die Möglichkeiten für die weitere Verbesserung des ÖPNV-Angebotes in der Landeshauptstadt Magdeburg werden weiterhin geprüft. Zusätzliche Erschließungen im Bereich Beyendorf-Sohlen sind aus heutiger Sicht aber leider nicht wirtschaftlich darstellbar."