Stadtfeld (mf). Nach einem erneuten Betrugsfall sucht die Polizei eine 25 bis 33 Jahre alte Frau mit hellen Haaren. Sie ist schlank, trug einen dunklen Mantel, eine dunkle Baskenmütze und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Eine zweite vermutlich russische Frau ist etwa 55 bis 60 Jahre alt und hat eine korpulente Figur. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 5 46 21 96 entgegen.

Beide Frauen sollen am 18. November eine 76-jährige Seniorin in einem Mehrfamilienhaus in der Großen Diesdorfer Straße um 20 000 Euro betrogen haben. Die Frauen fragten zunächst nach einem Zettel. Die Seniorin begab sich mit der Frau in die Wohnung, in der nun eine weitere deutlich ältere Frau erschien. Beide verwickelten sie in der Küche in weitere Gespräche und versuchten ihr mitgeführte Decken zu verkaufen. Nach etwa 15 Minuten verschwanden die Frauen aus der Wohnung, nachdem sie die Rentnerin mehrfach dazu aufgefordert hatte. Später bemerkte sie, dass zumindest eine weitere Person während des Gespräches in der Wohnung gewesen sein müsste und unter anderem die Schränke im Schlafzimmer durchsucht hatte. Sie stellte den Verlust von diversen Schmuckstücken und mehreren kleinen Goldbarren im Wert von über 20 000 Euro fest.