Ilsenburg (ige). Die Handballfrauen des HV Ilsenburg haben die Tabellenführung in der Bezirksliga behauptet. Bei der SG Grün-Weiß Hohendodeleben siegten die Harzerinnen deutlich mit 19:13 (11:6).

Kaum angekommen in der Halle, gab es die ersten Probleme. Durch die Ausfall der Heizung blieben die Halle und die Duschen kalt. Trotz intensiver Erwärmung hatten beide Mannschaften starke Probleme, den Ball unter Kontrolle zu bringen. Entsprechend zäh verlief der Start in die Partie. Nach 20 Minuten führte der HV Ilsenburg mit 6:4, in der Schlussphase der ersten Halbzeit wuchs der Vorsprung auf 11:6 an.

Auch nach Wiederanpfiff brauchten beide Mannschaften einige Zeit, um wieder warm zu werden. Hohendodeleben, das bisher in heimischer Halle noch ungeschlagen war, konnten den Rückstand bis zum 8:13 konstant halten. Als der HVI auf 17:10 davonzog, war die Partie endgültig entschieden

Als beste Werferinnen trugen sich Saskia Ehmig, Isabel Liebecke und Josephine Sawall in der Torschützenliste ein, als Schlüssel zum Sieg sah Trainer Uwe Schmegner einmal mehr die geschlossene Mannschaftsleistung: "Mehr konnte man bei den ,kleinen Kälteproblemen‘ nicht erwarten".

HV Ilsenburg: Loß - Bauer, Blum (1), Gasz (2), Ehmig (4), Gebbert (2), Greife, Großmann (1), Herrmann, Liebecke (4), Sawall (3), Speit (1), Urbat (1)

Zeitstrafen: Hohendodeleben 4 - HVI 2; Siebenmeter: Hohendodeleben 6/3 - HVI 3/2.