Blankenburg (fbo). Der Blankenburger FV hat am 17. Spieltag beim CfC Germania 03 Köthen mit 1:2 (0:1) verloren und damit vorerst den Anschluss an die Tabellenspitze verpasst.

Der Anfang der Partie war kurzweilig. Schon nach 30 Sekunden hätte Sebastian Fabich die Gäste in Führung bringen können. Aus rund 13 Metern schoss er aber am Tor vorbei. Quasi die folgende Aktion brachte das Tor für Köthen. Nach einem Abschlag und zwei Kopfballverlängerungen stand es 1:0. Beim BFV gab es in dieser Szene keine Zuordnung. Auch im weiteren Spielverlauf fehlte es den Gästen an der richtigen Einstellung zum Spiel, es mangelte an Ballsicherheit und die eigenen Positionen wurden nicht gehalten. "Kurzum, die erste Halbzeit verlief enttäuschend", so Trainer Matthias Fieberling.

Mit mehr Elan startete Blankenburg in die zweite Halbzeit. Köthen wurde in die eigene Hälfte gedrängt und so unter Druck gesetzt. Marcel Schreibers direkter Freistoß brachte das 1:1 (64.). Im Gegenzug legte wiederum Köthen vor: Einen Rückpass wollte Torwart Christian Richter wegspielen, eine Bodenwelle stand ihm dabei im Weg. Stürmer Lars Geffert war zur Stelle, schob ins leere BFV-Tor ein und markierte so seinen zweiten Treffer.

Es folgten noch zwei Chancen für Sebastian Fabich, ein Abwehrversuch des CfC an den eigenen Pfosten und ein Kopfball von Paul Weidner (über das Tor). Der Ausgleich für den BFV fiel nicht mehr.

"Gegen schwache Köthener konnten wir nicht an unsere gute Leistung vom Aschersleben-Spiel anknüpfen. Es fehlte an Selbstbewusstsein, das man auch mal auswärts zeigen muss", fasste Blankenburgs Trainer Fieberling nach Abpfiff zusammen.

Blankenburger FV: Richter – Wanka, Schröder, Neumann, Schmidt, Zobel, Yunus Leventyuez, Hinze, Fabich, Bartl (63. Weidner), Schreiber;

Tore: 1:0, 2:1 Lars Geffert (2., 65.), 1:1 Marcel Schreiber;

Schiedsrichter: Peter Kos (Petersberg); Zuschauer: 86.