Schon über einige Jahre Tradition verfügt inzwischen der Lajtmancup im Freizeitfußball, der in diesem Jahr zum 16. Mal durchgeführt wurde. Beim Wettstreit in Wernigerode wurde in einer Vor- und Endrunde der Sieger ermittelt.

Wernigerode. Nach 50 kurzweiligen Begegnungen unter dem Hallendach hat das 16. Turnier der Freizeit-Fußballer um den Lajtmancup mit "Nellis Kickern" einen überraschenden Sieger gefunden. "Nellis Kicker" kamen zwar nur durch das arbeitsbedingte Absagen der "Sportgruppe Brandt" in die Endrunde, erkämpften sich aber hier mit vier Siegen und einem Unentschieden den Pokalsieg.

In der Vorrunden-Staffel I landeten "Nelli‘s Kicker" zunächst nur hinter "Rolladenbau Langeln" und der "Sportgruppe Brandt", die aus dem Wettbewerb ausstieg und dadurch dem späteren Sieger den Weg zum Pokal ebnete.

Die Staffel II wurde vom Team "W & S Lorenz Hannover" bestimmt. Dahinter schaffte "Barfuss Bethlehem" den Endrundeneinzug. Aus der dritten Staffel qualifizierten sich das Team vom "Gästehaus Mann" und "Blutgrätsche Hasselfelde" für die Finalrunde. Hier blieben "Nelli‘s Kicker" ungeschlagen, gewannen das Turnier vor "Barfuss Bethlehem" und "Rolladenbau Langeln".

"In dem sehr fairen Turnier gab es keine Verletzten, dafür 153 Tore, davon zwei sehr schöne Eigentore", lautete das ausnahmslos positive Fazit der teilnehmenden Mannschaften der nunmehr 16. Auflage dieser Veranstaltung.

"Darum gelte der Dank aller Freizeit-Kicker den Schiedsrichtern Rolf Kleve, Günter Stoick Reinhardt Kulp und Danilo Schrader sowie dem Zeitnehmer. Dank auch dem Gästehaus für die gute gastronomische Versorgung und Drazen Lajtman aus Elbingerode für die Pokale", meinte die Turnierleitung auf Nachfrage des Harzer Sportkuriers.

Bilder