Blankenburg (fbo). In der Handball-Bezirksklasse hat die SG Stahl Blankenburg knapp mit 23:24 gegen Spitzenreiter Germania Borne II verloren.

Eine sehr gute Bezirksklassepartie bekamen die Zuschauer gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Borne zu sehen. Den besseren Start hatten die Hausherren. Durch eine starke Deckungsleistung konnte diesmal das schnelle Spiel nach vorn gut umgesetzt werden (7:5). Großen Anteil hatte dabei ein starker Andreas Pietsch im Tor und Stefan Schulze nach langer Verletzungspause, der die Deckung hervorragend organisierte. Zum Ende der ersten Halbzeit gelang dem Spitzenreiter erstmals der Ausgleich (9:9) und beim leistungsgerechten 13:13 ging es in die Pause.

Auch nach dem Wechsel setzte sich keine Mannschaft entscheidend ab (18:18, 42.). Danach hatten die Borner ihre beste Phase, führten 21:19. Mit viel Moral und Kampf wurde der Rückstand aufgeholt (21:21). . Die Hausherren hatten sogar die Chance zur Führung, scheiterten aber am immer besser werdenden Torhüter der Gäste. Mit dem Selbstvertrauen der Tabellenführung nutzten die Borner ihre Chancen jetzt konsequent aus, den Hausherren fehlte die Cleverness. So stand zwar eine unglückliche 23:24-Heimniederlage zu Buche, aber die Leistung stimmte zufrieden.

SG Stahl: Pietsch, Fickenwirth, Schnee (1), Gassmann (4), Malter (3), Müller, Wenzel (3), Brandt, Flügel (4), Dietrich (3),Wilde (2), Schulze (3).