Harzkreis (fbo). Das "Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein" geht in sein 25. Jubiläumsjahr. Bis 31. März können Vereine oder Vereinsabteilungen ihre Bewerbung um den mit 5 000 Euro dotierten Nachwuchspreis von Deutschem Olympischen Sportbund (DOSB) und Commerzbank AG bei ihrem Spitzenverband einreichen. Die Ausschreibungsunterlagen sind im Internet oder über jede Commerzbank-Filiale in Sachsen-Anhalt erhältlich.

Fußball-Rekordnationalspielerin Birgit Prinz, die sich genau wie Hochspringerin Ariane Friedrich weiterhin als Botschafterin für die traditionsreiche Initiative einsetzt, zählt auf die jungen Talente – vor allem während der diesjährigen Frauenfußball-WM: "Wir haben einige sehr gute junge Spielerinnen in der Nationalmannschaft, die bestimmt das ganze Land begeistern werden. Um diese jungen Talente geht es uns auch beim ,Grünen Band‘ – deshalb ist diese Initiative etwas ganz Besonderes."

Auch Ariane Friedrich ist nach dem ersten Jahr als Botschafterin begeistert: "Wenn man bei den Preisverleihungen das Strahlen in den Gesichtern der jungen Sportler und den Stolz in den Augen ihrer Trainer gesehen hat, dann zeigt das die große Bedeutung."

Nicht nur die Begeisterung der Gewinner ist in den zurückliegenden 25 Jahren gleich geblieben, auch der Anspruch an die Konzepte der Bewerber bleibt hoch. "Er reicht von der Förderung junger Talente und der Trainersituation über den Kampf gegen Doping bis zur Integration von sozial schwachen oder benachteiligten Kindern", sagt DOSB-Generaldirektor Michael Vesper. Uwe Hellmann, Leiter Brand Management, der das Projekt fest in den Sponsoringaktivitäten der Commerzbank AG verankert hat, fügt hinzu: "Die Vereine, die den Preis erhalten, motivieren ihren Nachwuchs nicht nur zu Spitzenleistungen, sie leben und verwirklichen auch wichtige Werte unserer Gesellschaft."

Für ihr Engagement für junge Sportler können in diesem Jahr wieder 50 Vereine das "Grüne Band" erhalten. Die Bewerbungsunterlagen stehen zusammen mit den für die Ausschreibung 2011 relevanten Informationen auf der Homepage www.dasgrueneband.com zum Download bereit.

Mitte dieses Jahres entscheidet die Jury über die finalen Preisträger.