Wernigerode (jha/ige). Zwei weitere Nachholspiele haben die 2. Hauptrunde im Hasseröder Pokal für die Teams der Fußball-Harzligen und -klassen nahezu komplettiert. Einzig die Begegnung TuS Elbingerode II gegen Einheit Stapelburg musste erneut abgesagt werden und stellt Staffelleiter Jürgen Schollbach vor größere Terminprobleme. Am kommenden Wochenende steht bereits das Achtelfinale auf dem Programm.

Eintracht Osterwieck AH – Eintracht Derenburg 2:5 (0:2)

Das Spitzenteam der Harzliga III wurde seiner Favoritenrolle gerecht, musste gegen spielstarke Osterwiecker Oldies allerdings heftige Gegenwehr brechen. Zweimal kämpften sich die Platzherren mit dem Anschlusstreffer zurück in die Partie, am Ende münzten die Gäste ihre Konditions- und Schnelligkeitsvorteile aber in einen souveränen Sieg um. Im Achtelfinale muss Eintracht Derenburg am Sonnabend bei der Harzklasse-Elf von Germania Rohrsheim antreten.

Torfolge: 0:1, 0:2 André Bartel (7., 31.), 1:2 Thomas Schulz (49.), 1:3 Nico Hillen (52.), 2:3 Alexander Stingl (57.), 2:4 Dominik Becker (60.), 2:5 Martin Hillen (81.).

Grün-Weiß Hasselfelde II – Harsleber SV II 2:1 (0:1)

Die Harsleber erwischten im Duell der beiden Harzklasse-Teams einen Start nach Maß, versäumten es jedoch, ihre Führung im Verlauf der ersten Halbzeit auszubauen. Im weiteren Verlauf fanden die Gastgeber immer besser ins Spiel und übernahmen nach Wiederanpfiff das Kommando. Folgerichtig wendete Hasselfelde das Blatt durch zwei Treffer von Christian Schächtel und trifft nun im Achtelfinale auf Fortuna Dingelstedt.

Torfolge: 0:1 Stefan Gobke(3.), 1:1, 2:1 Christian Schächtel (68., 81.).