Halberstadt/Wernigerode (bkr/fbo). Der Tabellenzweite in der Fußball-Landesliga, Germania Halberstadt II, hat morgen den Spitzenreiter VfB Ottersleben zu Gast und der FC Einheit muss beim SV Fortuna Magdeburg antreten.

Das Schlagerspiel verspricht gutklassigen Fußball, denn die beste Heimmannschaft der Liga spielt gegen das beste Auswärtsteam. "Wer bei den bis dahin ungeschlagenen Wernigerödern gewinnt, hat eine gute Mannschaft. Außerdem haben die Magdeburger bisher nur zwei Niederlagen auf ihrem Konto", schätzt Germanias Trainer Ingo Vandreike den Gegner ein. Personell sieht es bei den Kreisstädtern recht gut aus. Alle Verletzten sind wieder an Bord. Nur Peter Rumlich ist wegen der fünften Gelben Karte gesperrt. Wer aus Germanias erster Mannschaft zum Kader gehört, entscheidet sich erst heute Abend nach dem Abschlusstraining. "Wir sind nur Außenseiter und vielleicht haben wir ein bisschen Glück, dass wir mit einem Sieg das Geschehen in der Liga wieder spannend machen können", meinte Germanias Coach.

Beim FC Einheit fehlen im Spiel beim Dritten, Fortuna Magdeburg, etliche Akteure. Mathias Günther verletzte sich letzte Woche am Sprunggelenk. Ein wochenlanger Ausfall ist nicht ausgeschlossen. René Pape fehlt beruflich, Henrik Blume ist wie Tassilo Werner verletzt. Bei Werner war der Einsatz gegen Ottersleben wohl zu früh, denn das alte Leiden am Zeh machte sich wieder bemerkbar. Jens Horst ist aufgrund privater Gründe nicht dabei. "Trotzdem wollen wir unser Spiel machen, das Minimalziel ist ein Punkt", so Wernigerodes Trainer Dzial vor dem Spiel.

Landesliga Nord

1.VfB Ottersleben 18 39:20 40

2.Germ. Halberstadt II 18 36:17 34

3.Fortuna Magdeburg 16 44:29 30

4.Schönebecker SC 16 36:24 30

5.MSV Börde 17 29:27 27

6.Eintr. Salzwedel 16 36:25 26

7.Einh. Wernigerode 17 38:28 25

8.Handwerk Magd. 18 39:37 25

9.TSG Calbe 17 25:25 25

10.SW Bismark 17 24:23 22

11.Schönebecker SV 17 22:31 20

12.GW Potzehne 18 32:38 17

13.BW Gerwisch 18 21:41 17

14.Eintr. Mechau 17 24:41 16

15.Stahl Thale 18 23:44 16

16.1. FC Aschersleben 16 28:46 14