Wernigerode (ige). Vor einer kaum lösbaren Auswärtshürde stehen die Handballer des HV Wernigerode morgen Nachmittag um 16 Uhr in der Sachsen-Anhalt-Liga. Beim Tabellenführer Landsberger HV sind die Mannen von Trainer Maik Löwe klarer Außenseiter. Die Landsberger kassierten zwar letzte Woche im Spitzenspiel beim SV Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz eine deutliche 35:27-Niederlage, daheim ist der Tabellenführer jedoch eine Macht und blieb in allen acht Spielen ohne Verlustpunkt.

Zwar hat der HV Wernigerode das Hinspiel nach großem Kampf mit 26:25 gewonnen, eine Wiederholung hält Trainer Maik Lange jedoch für unmöglich. "Wir müssen sechs Spieler ersetzen, darunter den kompletten Mittelblock und beide Kreisspieler. Zudem hapert es momentan mit dem Torewerfen, da kann die Abwehr rackern wie sie will", so der HVW-Coach.