Wernigerode (hbu). Der Wernigeröder SV Rot-Weiß hat mit dem Remis beim Tabellenvorletzten Siebigerode zumindest einen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt gerettet. An der Tabellenspitze indes hält der Zweikampf zwischen dem in Ballenstedt erfolgreichen SV Eintracht Osterwieck und Alemania Riestedt um den Aufstieg zur Landesliga an.

BSC Siebigerode – Wernigeröder SV 8:8. Nach zwei gewonnenen Doppeln verloren die Rot-Weißen im ersten Einzeldurchgang beide Spiele im oberen Paarkreuz, während es in der Mitte und unten zur Punkteteilung kam. Schirrwagen glich im Spitzenspiel zum 5:5 aus und Möller legte zur 6:5-Führung nach. Als Müller und Schmidt im mittleren Paarkreuz beide Punkte abgaben, gerieten die Wernigeröder wieder in Rückstand, lagen aber nach den Siegen von Bartel und Ersatzmann Holzberger mit 8:7 erneut knapp vorn. Das fällige Entscheidungsdoppel verloren Möller und Bartel in fünf Sätzen.

Wernigerode: Schirrwagen (1,5), Möller (1,5), Müller (1), Schmidt (0,5), Bartel (2,5), Holzberger (1).

Ballenstedter TTV – Eintracht Osterwieck 3:9. Bei den Gästen verloren Brehsan/Hamann ihr Doppel gegen Klein/Bauer im fünften Satz. Schmidt/Jura und Herrmann/Kuhnt gewannen klar. In den Einzeln gewann die Eintracht alle Spiele im oberen und mittleren Paarkreuz, unten teilte man sich die Punkte. Auf Seiten der Gastgeber überraschte Klein mit seinem 3:0-Sieg im Spitzenspiel gegen Eintrachts Nr. 1 Schmidt. Danach hatten Jura gegen Witt und Brehsan gegen Voigt Mühe, um ihre Partien im fünften Satz über die Runden zu bekommen.

Ballenstedt: Klein (1,5), Witt, Voigt, Felgenträger, Bauer (1,5), Weinzierl.

Osterwieck: Schmidt (1,5), Jura (2,5), Brehsan (2), Hamann (1), Kuhnt (1,5), Herrmann (0,5).