Gerüchten zufolge soll in der Stadt der sogenannte Noro-Virus grassieren. Matthias Fricke befragte gestern dazu den Leiter des Magdeburger Gesundheitsamtes Dr. Eike Hennig.

Volksstimme: Gibt es zurzeit eine Häufung von Noro-Virus-Erkrankungen in der Stadt?

Dr. Eike Hennig: Nein, zumindest ist uns keine Häufung bekannt. Im Gegenteil, mit 14 in der vergangenen Woche gemeldeten Fällen ist dies eher unterdurchschnittlich. Die Krankheit ist meldepflichtig und eine Häufung würde sich bei uns trotz einer gewissen Dunkelziffer bemerkbar machen.

Volksstimme: Was war bisher die größte Erkrankungswelle?

Dr. Eike Hennig: Das kann man so nicht sagen. Aber 50 bis 100 Fälle sind schon viel. Vor allem wenn Pflegeheime und Schulen betroffen sind.

Volksstimme: Wie kann man sich infizieren?

Dr. Eike Hennig: Die Viren können an Stühlen, Türklinken und anderen Gegenstände sich befinden und gelangen von der Hand in den Mund.

Aus diesem Grund ist Händewaschen sehr wichtig.