Die Baderslebener Huylandhalle war am Sonntag Austragungsort der Hallenkreismeisterschaften im Fußball der Altersklasse Ü38. Dafür hatten sich sechs Mannschaften qualifiziert, darunter auch der Titelverteidiger, der SV Darlingerode/Drübeck.

Badersleben. Bei der Begrüßung waren noch alle sechs Mannschaften vertreten, dann aber musste der SV Fortuna Halberstadt wegen Spielermangel sein Team kurzfristig zurückziehen. Die Spiele mit den Fortunen wurden dann mit 3:0 Toren für den Gegner als gewonnen gewertet.

Schon bei der ersten Partie, Einheit Wernigerode gegen den Hessener SV (2:2), war zu sehen, dass es eine abwechslungsreiche und spannende Endrunde werden würde. Nach dem Unentschieden zwischen dem FC Einheit und den Darlingerödern gab es mit dem Hessener SV drei Anwärter auf den Turniersieg. Die Begegnung zwischen dem SV Darlingerode/Drübeck und Hessen sollte dann auch die Entscheidung bringen. Hier behielt der Titelverteidiger mit 4:2 die Oberhand und sicherte sich somit zum dritten Mal in Folge den Harzmeistertitel in dieser Altersklasse. Zum Meisterteam gehören Ratschak, Reulecke, Raue, Löder, Naumann, Jordan und Wojciechowski. Vizekreismeister wurde der FC Einheit Wernigerode vor dem Hessener SV. Hinter den Alten Herren vom VfB Blankenburg folgte Blau-Weiß Schwanebeck auf Rang fünf. Die Blau-Weisen trugen mit ihren Kombinationen maßgeblich zum spielerisch hohen Niveau der Endrunde bei.

Bei der Siegerehrung zog der Organisator vom KFV Harz, Rainer Zühlke, ein erfreuliches Fazit. Er richtete seinen Dank an Mitorganisator Frank Kaufhold, an alle Mannschaften für ihre faire Spielweise und an die eingesprungenen Schiedsrichter, Andreas Ratschak, Klaus Eckhardt und Dirk Rühe. Als bester Torschütze wurde Henrik Raue (Darlingerode, 6 Treffer) geehrt.

Ergebnisse: FC Einheit Wernigerode – Hessener SV 2:2, SV Darlingerode/Drübeck – SV Blau-Weiß Schwanebeck 2:1, VfB Blankenburg (AH) – SV Fortuna Halberstadt 3:0, FC Einheit Wernigerode – SV Darlingerode/Drübeck 1:1, Hessener SV – VfB Blankenburg (AH) 5:1, SV Blau-Weiß Schwanebeck – SV Fortuna Halberstadt 3:0, VfB Blankenburg (AH) – FC Einheit Wernigerode 0:3, Hessener SV – SV Blau-Weiß Schwanebeck 2:1, SV Fortuna Halberstadt – SV Darlingerode/Drübeck 0:3, FC Einheit Wernigerode – SV Blau-Weiß Schwanebeck 3:2, SV Fortuna Halberstadt – Hessener SV 0:3, SV Darlingerode/Drübeck – VfB Blankenburg (AH) 3:2, SV Fortuna Halberstadt – FC Einheit Wernigerode 0:3, Hessener SV – SV Darlingerode/Drübeck 2:4, SV Blau-Weiß Schwanebeck – VfB Blankenburg (AH) 3:4;

Endstand:

1. SV Darlingerode/Drübeck 13:6 13

2. FC Einheit Wernigerode 12 5 11

3. Hesener SV 14:8 10

4. VfB 67 Blankenburg (AH) 10:14 6

5. SV Blau-Weiß Schwanebeck 10:11 3

6. SV Fortuna Halberstadt 0:15 0