Wernigerode (fbo). Am vergangenen Sonnabend haben zwei Wernigeröder in Nordhausen am 33. Albert-Kuntz-Lauf teilgenommen.

In diesem Jahr waren mit Thomas Kühlmann und Matthias Göbel erstmals zwei Athleten vom Nordischen Skiverein am Start, während ihre Vereinskollegen am niedersächsischen Sonnenberg beim Pursuit der 5. Etappe der "Tour de Harz" noch auf Langlauflatten im Kunstschnee um die Loipe tourten. Um 10 Uhr fiel der Startschuss für die beiden Hauptläufe über acht und 16 Kilometer. Auf der kürzeren Distanz musste ein 3,6 km-Kurs zweimal absolviert werden. In einem taktisch gelaufenen Rennen, welches im Zielsprint entschieden wurde, hielt sich Göbel die meiste Zeit über in der Führungsgruppe auf. Letztendlich freute er sich beim Zieldurchlauf, in 24:39 min, über einen herausragenden dritten Platz. Zum Sieger Bouke Onstenk aus Sondershausen fehlten ihm nur 18 Sekunden.

Im längeren Hauptlauf mussten die Sportler den 3,6 km langen Kurs dann viermal bewältigen. In einem ebenfalls gut besetzten Feld lief Thomas Kühlmann von Anfang an ein aggressives Rennen. Nach 52:30 min freute er sich im Ziel am Kuntz-Sportpark über Platz zwei. Letztendlich fehlten zum Seriensieger Michael Müller nur 31 Sekunden.

Nach dem Rennen zeigten sich beide Läufer des NSV äußerst zufrieden. Abgesehen von noch kleineren Schwächen am Berg war dies ein sehr erfreulicher Start in die nun beginnende Frühjahrssaison.