Halberstadt (fbo). Am kommenden Dienstag, 8. März, findet mit Unterstützung des Handballverbandes Sachsen-Anhalt in der Harzlandhalle in Ilsenburg ein Benefiz-Handballspiel zugunsten der Opfer und Hinterbliebenen des schweren Zugunglücks bei Hordorf statt.

Ideengeber und Organisator ist der Verein "Radio Brocken hilft e.V.", der für dieses Spiel den Bundesligisten SC Magdeburg und den Verbandsligisten HT 1861 Halberstadt gewinnen konnte.

"Als Radio Brocken hilft e.V. bei uns anfragte, haben wir sofort zugesagt. Es ist für uns als Mannschaft eine Selbstverständlichkeit zu helfen. Wir freuen uns auf das Spiel und eine hoffentlich volle Halle", erklärt Steffen Stiebler, Geschäftsstellenleiter des SC Magdeburg.

Auch Gerd Hollstein, Präsident des HT 1861 Halberstadt, brauchte keine Sekunde Bedenkzeit, um seine Zusage für das Benefizspiel zu geben. "Wir werden den Zuschauern ein klasse Spiel liefern und wollen es den Profis vom SC Magdeburg so schwer wie möglich machen. Auch wenn der gute Zweck bei diesem Spiel ganz klar im Vordergrund steht."

Fit für seinen Einsatz ist auch Holger Tapper, der das Geschehen in der Harzlandhalle als Moderator begleiten und kommentieren wird. "Ich freue mich, dass wir zwei so großartige Mannschaften gefunden haben, die sich in den Dienst der guten Sache stellen. Außerdem möchte ich mich schon im Voraus bei allen Zuschauern bedanken. Durch den Kauf der Eintrittskarte, helfen sie denjenigen, die unsere Unterstützung jetzt am dringendsten brauchen."

Die Tickets kosten zehn Euro und die Erlöse aus dem Kartenverkauf kommen komplett den Betroffenen des schweren Zugunglücks vor einem Monat zugute. Einlass in die Halle ist bereits ab 18 Uhr, der Anwurf für das Spiel erfolgt um 19 Uhr. Es wird aufgrund der begrenzten Anzahl an Sitzplätzen empfohlen, sich die Karten im Vorverkauf zu sichern. Tickets gibt es daher ab sofort im Funkhaus Halle von Radio Brocken, in den Tourist-Informationen Halberstadt, Wernigerode, Ilsenburg sowie in der Geschäftsstelle des HT 1861 Halberstadt (Sporthalle Völkerfreundschaft) sowie online unter www.radiobrocken.de.