Mit 0:3 musste sich der VfB Germania Halberstadt II im Spitzenspiel der Fußball-Landesliga Nord geschlagen geben. Im heimischen Friedensstadion unterlag der gastgebende Tabellenzweite dem Dritten, Fortuna Magdeburg, und rutschte damit auf Rang vier ab.

Halberstadt. Die bei Germania-Coach Ingo Vandreike befürchtete personelle Not trat ein. Sie gipfelte am Ende sogar im Einsatz des Trainers, der sich in der Woche zuvor mit einer Magen-Darmgrippe herumgeplagt hatte.

In den ersten Minuten der Partie gab es gleich einige Highlights. Erst scheiterte Enrico Gerlach mit einem Schuss an Fortunas Schlussmann Heinrich (2.), dann foulte Germanias Torwart Alexis Lenhard beim direkten Gegenzug den Magdeburger Döring, der ihn überlupft hatte. Nach einigem Zögern entschied die Schiedsrichterin auf Elfmeter, den Weiß jedoch links am Tor vorbei schoss (5.). Die nächste Chance hatten wieder die Gäste (9.) durch Wichmann. Danach bot sich den Germanen eine gute Tormöglichkeit, doch Friedrich Reitzig konnte die Vorarbeit von Carsten Amtage nicht verwerten (18.). Noch einmal brenzlig wurde es im Strafraum der Gäste, als Reitzig einen Nunes-Freistoß auf das Tor köpfte, der Ball aber von einem Fortuna-Spieler noch vor der Torlinie weggeschlagen wurde.

Einen Start nach Maß hatten die Gäste zu Beginn der zweiten 45 Minuten, Torjäger Simon Weiß brachte die Elbestädter mit einem Sonntags- schuss in Führung (46.) "Das Tor hat uns aus dem Konzept gebracht. Danach gab es nur noch Gebolze", so Trainer Vandreike. Seine Mannschaft konnte sich im weiteren Spielverlauf nur noch eine nennenswerte Torchance durch Tom Hufmüller (70.), der den Ball aus Nahdistanz nicht über die Linie bekam, herausspielen. Die Fortunen zeigten bei ihren schnell vorgetragenen Kontern immer wieder ihre Klasse. Nach diesem Muster stellten der eingewechselte Dennis Baptist (73.) und Simon Weiß (85.) den klaren 3:0-Auswärtssieg der Fortunen sicher.

VfB Germania Halberstadt II: Lenhard - Schwarzenberg (63. C. Lorenz), Hlady, Amtage, Rumlich (27. Stockhaus), Hufmüller, Gerlach, da Rocha Nunes, Reitzig, G. Lorenz, Neuhaus (73. Vandreike);

Fort. Magdeburg: Heinrich - Kreibe, Nagel, Wöge, Suchanek (79. Schmelzer), Weiß (85. Schönijan), Doering, Wichmann, Horneffer (60. Bapist), Helmecke;

Torfolge: 0:1 Simon Weiß (46.), 0:2 Dennis Bapist (3.) 0:3 Simon Weiß (85.); Schiedsrichter: Nicole Remus (Hecklingen); Zuschauer: 26.