Wernigerode (ige). Die Senioren vom Wernigeröder SV Rot-Weiß mischen in der Landesliga der Classic-Kegler weiterhin ganz vorn mit. Im schweren Auswärtsspiel beim KC Lokomotive Köthen landeten die Harzer einen überraschenden 2 789:2 768-Erfolg.

Bei den heimstarken Köthenern, die auf ihrer Bahn bisher alle Saisonspiele gewonnen hatten, lagen die Harzer nach dem ersten Durchgang mit 87 Holz zurück. Doch im zweiten Startblock wendete sich das Blatt. Die Hausherren verloren 73 Holz und konnten sich von ihrem spielerischen Tief nicht mehr erholen. Das Wernigeröder Schlusspaar, in dem Martin Köllner mit 501 Holz das beste Ergebnis der Harzer erzielte, spielte einen Vorsprung von 21 Holz heraus und festigte den guten dritten Tabellenplatz der Rot-Weißen.

WSV Rot-Weiß: Harsing (409), Armoneit (444), Kirchhof (500), Pingel (471), Piwka (464), Köllner (501).