Einen rundum gelungenen Handball-Abend haben am Montag knapp 500 Zuschauer in der Ilsenburger Harzlandhalle erlebt. In einem Benefizspiel zu Gunsten die Hinterbliebenen des Zugunglücks bei Hordorf besiegte der Bundesligist SC Magdeburg den HT 1861 Halberstadt mit 50:27 – das Ergebnis stand dabei aber nur an zweiter Stelle.

Ilsenburg. Überaus erfreulich war die große Zuschauerkulisse, die zu dem von Radio Brocken recht kurzfristig angesetzten Benefizspiel den Weg in die Harzlandhalle gefunden hatte. Knapp 500 Zuschauer wollten sich die Partie des Verbandsliga-Aufsteigers HT Halberstadt gegen den Bundesligisten SC Magdeburg ansehen.

Und diese staunten nicht schlecht, als der HT Halberstadt durch zwei Treffer von Kreisläufer Steffen Schwendt mit 2:0 in Führung ging. Danach gab jedoch, wie nicht anders erwartet, der SCM den Ton an, war nach Ballgewinnen in der Abwehr vor allem mit den schnellen Tempogegenstößen immer wieder erfolgreich. Der schnelle Yves Grafenhorst war von den Halberstädtern kaum zu stellen, erzielte allein im ersten Abschnitt zehn Treffer. Zur Pause stand eine 26:14-Führung an der Anzeigetafel.

Die Halbzeit wurde genutzt, um noch ein paar Euro für den guten Zweck einzuspielen. Moderator Holger Tapper trat als Keeper im Siebenmeterduell gegen vier Zuschauer an und hatte großen Anteil, dass für jeden Treffer weitere 50 Euro in die Spendenkasse flossen. Überhaupt sorgte der Moderator für tolle Stimmung, als Belohnung durfte er zu Beginn der zweiten Halbzeit für einige Minuten das Gehäuse des SC Magdeburg hüten. Ein Auftritt der Magdeburger Cheerleader rundete das Pausenprogramm ab.

Auch im zweiten Spielabschnitt blieb der SC Magdeburg klar überlegen, auch wenn die Abwehrarbeit zu Lasten eines attraktiven Spiels etwas vernachlässigt wurde. Im Angriff zeigten die Elbestädter zahlreiche Kabinettstücken, das Tor des Tages warf allerdings eine Halberstädter. Torwart Sven Walther überraschte seinen Gegenüber Dario Quenstedt und versenkte den Ball aus dem eigenen Torraum heraus genau unter der Querlatte. Den 50. Gegentreffer durch Alexander Kübler konnte der Keeper aber nicht verhindern.

Nach Spielschluss überreichte Werner Dallmann vom HV Ilsenburg den Gewinn aus dem Getränkeverkauf in Höhe von 300 Euro an Radio Brocken. Der komplette Erlös des Benefizspiels wird am 19. März vor dem Bundesliga-Spiel SCM gegen TBV Lemgo übergeben.

HT Halberstadt: Pesenecker, Hoffmann, Walther (1) - Dörge (8/1), Tangermann (5), Hack (3), Schwendt (3), Aschbrenner (1), Häberer, Hupe (2), Sackmann (1), Roberts (1), Stober, Greiff (1), Kunkel;

SC Magdeburg: Eijlers, Quenstedt, Tapper - Rojewski (10/1), Tönnesen (1/1), Wiegert (2), van Olphen (4), Cossbau (7), Grafenhorst (17), Doborac (4), Kübler (5).

   

Bilder