Wernigerode. Auf eine überaus erfolgreiche "Tour de Harz" können die Skilangläufer aus den Ostharzer Vereinen zurückblicken. Nachdem die Wettkampfserie mit der fünften und letzten Konkurrenz in der Duathlon-Verfolgung abgeschlossen wurde (Harzer Sportkurier berichtete), wurden auch die Gesamtergebnisse der "Tour de Harz" bekannt gegeben. Und hier trumpften die Skilangläufer aus dem Harzkreis in den insgesamt 27 Wettkampfklassen mit neun Siegen und 21 weiteren Podestplatzierungen groß auf.

Während die erfolgreichsten Vereine mit dem SC Buntenbock und SK Oker jeweils aus Niedersachsen kamen, folgten dicht dahinter mit jeweils drei Einzelsiegen der Nordische Skiverein Wernigerode und der Skiverein Hasselfelde. Die Schützlinge von Dieter Gersten gehörten zu den fleißigsten Medaillensammlern, gleich elf NSV-Athleten beendeten die Tour auf einem Podiumsplatz.

Auch die übrigen Vereine trugen sich in die Siegerliste ein, einzig dem WSV Elbingerode blieb ein Altersklassensieg verwährt. Mit einem zweiten Platz und drei Bronzerängen konnten die "Grün-Weißen" aber ebenfalls eine stolze Bilanz aufweisen.