Altstadt. Für das rutschige Problem des Magdeburger "Sports Walk of Fame" wurde nun endlich eine Lösung gefunden. Die Bronzeplatten, die an die erfolgreichsten Magdeburger Sportler erinnern, wurden gestern aufgenommen und zur Bearbeitung abgefahren. Jens Rudloff, Geschäftsführer der Firma "Rudloff & Partner GmbH", hatte sich nach entsprechenden Pressemitteilungen bereit erklärt, die Platten kostenlos rutschfest zu machen. Zuvor hatte es mehrfach Beschwerden von Passanten gegeben, die auf den Platten ins Rutschen geraten waren.

Die auf Initiative des Stadtmarketingvereins "Pro Magdeburg" auf den Fußweg im Nordabschnitt des Breiten Weges eingelassenen Gedenkplatten stellten besonders im Winter angesichts ihrer glatten Oberfläche ein erhöhtes Ausrutschrisiko dar. Im vergangenen Winter war provisorisch eine gelbe Folie als Rutsch-Schutz über die glatte Oberfläche der Bodenplatten geklebt worden (Volksstimme berichtete). Das konnte allerdings kein Dauerzustand bleiben.

Cornelia Poenicke, Pressesprecherin der Stadtverwaltung, hatte auf Volksstimme-Nachfrage am 12. Januar 2011 zugesagt, dass man nach dem Winter gemeinsam mit dem Stadtmarketingverein eine passende Lösung für die rutschigen Bodenplatten suchen werde.

Doch auch ohne Suche wurde man fündig, denn Jens Rudloff, Geschäftsführer der Rudloff & Partner GmbH, meldete sich nach der Lektüre des Volksstimme-Artikel in der Stadtverwaltung. Er schlug vor, das Problem kostenfrei zu lösen. Motivation: "Ich bin Magdeburger und hier aufgewachsen. Ich fühle mich mit meiner Stadt sehr verbunden und möchte ihr etwas zurückgeben."

René Raeck, Verkaufsleiter der Rudloff & Partner GmbH ergänzt: "Wir verstehen uns als ein Magdeburger Unternehmen und sehen es als selbstverständlich an, unseren Beitrag für die Stadt und das Gemeinwohl zu leisten."

Georg Bandarau, Stadtmanager und Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins "Pro Magdeburg", war über die unverhofft schnelle und überraschend kostenneutrale Klärung der Angelegenheit ohnehin sehr erfreut.

Als am Donnerstag die Platten im Breiten Weg ausgebaut wurden, waren Jens Rudloff und Robert Schmidt vom Stadtmarketing "Pro Magdeburg" persönlich mit dabei. Die Erneuerung wird voraussichtlich vier bis sechs Wochen dauern, da die Reinigung der Platten einen großen Aufwand erfordert.

Das Verfahren für die Aufbereitung ist ziemlich komplex. Im Grunde werden die Platten mit einer Verbindung aus Epoxidharz und Glasfasergewebe verklebt und somit rutschfest. Insgesamt werden alle 23 Bronzeplatten dieser Prozedur unterzogen.