Alte Neustadt (pmd). Die Klasse 6/3 des Werner-von-Siemens-Gymnasiums hat sich mit seinem Tischtennis-Projekt bei dem Schülerwettbewerb "Ideen machen Schule" beworben. Denn hier geht es sportlich zu!

Da ein Großteil der Schüler begeisterte Tischtennisspieler sind, herrscht auf dem Schulhof ein großer Andrang auf die beiden Tischtennisplatten. In den Pausen gilt: "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst", so der Schüler Max Rapp (12). Hier wäre eine weitere Platte nötig. Außerdem wollen die Schüler gerne eine Tischtennis AG gründen. Dafür haben sich bereits mehrere Lehrer zur Verfügung gestellt, allerdings gibt es noch keine Indoor-Platten für die Sporthalle. Seit einem halben Jahr wird deshalb Geld gesammelt. "Die Initiative dafür kam direkt von den Schülern", berichtet Klassenlehrerin Katrin Thiemer. Die Schüler veranstalteten seither mehrere Kuchenbasare, einen Trödelmarkt und organisierten einen symbolischen Verkauf von Tischtennisbällen. Auch zum Sammeln von Pfandflaschen waren sich die Schüler nicht zu schade.

Und es hat sich gelohnt, denn bisher konnten dadurch 846,50 Euro eingenommen werden. "Davon könnten wir uns bereits zwei Tischtennisplatten kaufen, aber das würde nicht ausreichen", sagt Thiemer. Nun hoffen sie darauf bei der Aktion "Ideen machen Schule" berücksichtigt zu werden, um ihrem Ziel ein Stückchen näherzukommen.