Magdeburg (sä). Am vergangenen Wochenende wurde die komplette elektronische Datenverarbeitung der Stadtsparkasse Magdeburg umgestellt. Von 19 Uhr Freitagabend bis zur Mittagszeit am Sonnabend waren die SB-Automaten im Stadtgebiet außer Betrieb. Doch für die Kunden soll die Umstellung ohne größere Einschränkungen gewesen sein. "Wir verfügen nun über eine Plattform auf dem neuesten technischen Stand, die eine hohe Servicequalität in der Kundenberatung sichert", so Horst Eckert, Vorstandvorsitzender der Magdeburger Sparkasse.

Abgesehen von einer veränderten Benutzeroberfläche beim Online-Banking und an den SB-Geräten werden Kunden aber kaum Folgen der Umstellung spüren: Girokontonummern wurden nicht verändert, Geldeingänge und Online-Zahlungen werden nun in den Umsatzanzeigen der SB-Automaten sichtbar und Kontoauszüge können jetzt bundesweit an jedem Kontoauszugsdrucker einer Sparkasse abgerufen werden. Einige Neuerungen gibt es beim Online-Banking. Mehr unter www.sparkasse-magdeburg.de

Mit der Umstellung wurde die Stadtsparkasse Magdeburg ans zentrale Rechenzentrum der deutschen Sparkassen Frankfurt/Main angeschlossen.