Blankenburg (ige). Auch in diesem Jahr haben die Schüler der AG Schach im Gymnasium "Am Thie" ihren Schulmeister ermittelt. Zehn Mädchen und Jungen wetteiferten in einem doppelrundigen Turnier im Modus jeder gegen jeden um den Siegerpokal.

Im Kampf um die Spitzenplätze behaupteten sich diesmal die Mädchen: Linda Böhnki und Melanie Wichert, die ebenso wie Frederike Lehmann an den Deutschen Schul-Schachmeisterschaften 2010 in Karlsruhe teilgenommen hatten, kassierten in 18 Spielen nur zwei Niederlagen und lagen punktgleich an der Spitze. In einem Stichkampf setzte sich Linda Böhnki durch und verwies Melanie Wichert und Viet Anh Va Dao auf die Medaillenränge.

Auf den weiteren Plätzen folgten Brandon Rempt, Frederike Lehmann, Robert Lampel, Felix Arndt, Moritz Weiß, Daniel Schüler und Bastian Böhnke. Die drei Erstplatzierten erhielten als Auszeichnung jeweils einen Pokal und ein Schachbuch. Letztere wurden vom Chefarzt des Thie-Krankenhauses, Dr. Wolf-Rainer Krause, gesponsert. Die Lehrbücher stammen aus dem Nachlass seines Vaters Albrecht Krause, ehemaliger Oberschullehrer, Schachmeister 1938 und langjähriger Spitzenspieler bei der SG Stahl Blankenburg.

Den nächsten Erfolg feierte die AG Schach beim Länderfinale in Magdeburg. In der Universität "Otto von Guericke" erspielten Melanie Wichert. Linda Böhnki, Frederike Lehmann und Wiebke Rackwitz einen hervorragenden zweiten Platz, lediglich gegen das Siemens-Gymnasium Magdeburg mussten die Harzerinnen eine Niederlage hinnehmen. Als Zweitplatzierte besteht die Möglichkeit, an der Deutschen Schul-Schachmeisterschaft in Karlsruhe teilzunehmen. Eine Entscheidung hierzu trifft der Landesschachverband Sachsen-Anhalt in Magdeburg.