Derenburg (ige). Einen besseren Saisonabschluss hätte es aus Sicht der Bohle-Kegler des SV Eintracht Derenburg kaum geben können. Beim abschließenden Turnier auf neutraler Bahn im Ilsenburger Eichholz spielte der bereits feststehenden Landesliga-Staffelsieger einen überlegenen Sieg heraus. 30 Holz betrug am Ende der Vorsprung zur SG Hydraulik Ballenstedt, die damit auch in der Endabrechnung den zweiten Platz belegte.

Ein Beleg für die gute Arbeit der Verantwortlichen auf Seiten der Derenburger zeigt auch, dass die arbeits- und berufsbedingt vorgenommenen Umstellungen überhaupt nicht ins Gewicht fielen. Während die Eintracht einen souveränen Sieg herausspielte, gestaltete sich lediglich der Kampf um die Plätze spannend. Ballenstedt, Quedlinburg und Gatersleben lagen vor dem Turnier nur jeweils einen Punkt auseinander. Beim Abschlussturnier stellte Ballenstedt das ausgeglichenste Team und entledigte sich frühzeitig aller Sorgen im Abstiegskampf. Saxonia Gatersleben und Stahl Quedlinburg lieferten sich dagegen ein packendes Duell bis zur letzten Kugel. Karl-Heinz Dunte (Gatersleben) egalisierte zwar einen Rückstand von sieben Holz auf Quedlinburgs Uwe Melz, der Gleichstand reichte aber nicht.

Während Saxonia Gatersleben den Weg in die Landesklasse antreten muss, bereitet sich Eintracht Derenburg auf das Aufstiegsspiel zur Verbandsliga am 17. April in Magdeburg vor.

Eintr. Derenburg: Rummelhagen (870), Hillen(887), Könnemund (859), Schulze (894), Meinecke (875), Lindner (875).