Blankenburg (ige). In der Handball-Bezirksliga der männlichen D-Jugend hat die SG Stahl Blankenburg das Harzderby gegen TuS Elbingerode mit 23:18 gewonnen.

Im gut besuchten Sportforum entwickelte sich ein spannendes Spiel. Die Hausherren legten einen Treffer vor, die Gäste zogen nach. Mit zunehmender Spielzeit gelang es den Blankenburgern, sich etwas abzusetzen. Eine sichere Abwehr und die größere Effektivität im Angriff legten den Grundstein für die 10:5-Pausenführung der Stahl-Jungen.

In der zweiten Halbzeit verlief die Partie wieder ausgeglichen. Zwischenzeitlich verkürzten die Elbingeröder den Rückstand auf drei Tore (19:16), mehr ließ der Gastgeber aber nicht zu. In der hektischen Schlussphase verteilten die Referees einige Zeitstrafen für beide Teams, die belegen, dass mit großem Einsatz um den Sieg gekämpft wurde. Am Ende behielt Blankenburg mit 23:18 die Oberhand. Als bester Werfer ragte Philipp Arndt (Stahl/12 Tore) heraus, erfolgreichster Schütze der Gäste war Franz Vollmer mit neun Treffern. Mit diesem Sieg sicherten sich die Stahl-Jungen vorzeitig den siebten Platz in der Bezirksliga.

SG Stahl Blankenburg: Arndt (12), Both (3), Charwat (2), Gebhardt, Kreisel, Nordmann (3), Rheinschmitt, Torchala, Wilde (1), Paulix (2);

TuS Elbingerode: Böhme, F. Deicke (3), Keitel (3), Ernst, R. Deicke (3), Vollmer (9), Dorendorf, Bieder.