Halberstadt (fbo). Der VfB Germania II hat die Vertretung des TuS Schwarz-Weiß Bismark mit 1:0 besiegt und bleibt damit im Quartett der Führenden.

VfB-Trainer Ingo Vandreike stand diesmal kein etatmäßger Stürmer zur Verfügung. Friedrich Reitzig (privat) und Florian Köhler (Gelb-Sperre) mussten ersetzt werden. Mit Philipp Peters, Timo Breitkopf und Nicolas Warz, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder aktiv war, rückten drei Akteure aus dem Oberliga-Kader ins Team. Dadurch hatten sich die Verantwortlichen vor allem im Spielerischen Bereich mehr erwartet. Am Ende verlief die Partie aber auf einem überschaulichen Niveau. "Letztendlich war der Sieg verdient, denn vom Gegner kam wenig. Für uns zählen die drei Punkte, auch wenn es spielerisch nicht so lief, wie erhofft", resümierte Ingo Vandreike nach Abpfiff.

In den ersten zehn Minuten war die Elf um Trainer Dirk Grempler die aktivere. Nach Ecken kam TuS in Strafraumnähe, echte Probleme bereitete dies den Halberstädtern jedoch nicht. Zwei Freistöße des VfB, ausgeführt von Breitkopf (in die Mauer) und Warz (vorbei) gehörten zu den Höhepunkten aus Sicht der Gastgeber. Das Tor des Tages fiel nach einem Solo von Breitkopf. Er schloss mit einem straffen Schuss ab, der von der Querlatte zurück ins Spielfeld prallte. Dort nahm Philipp Peters den Ball an, hier deutete aber viel auf Handspiel hin, und schob den Ball am Torwart vorbei zur VfB-Führung ein. Hlady und Höbbel hatten weitere Möglichkeiten vor der Pause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams zusehends. Breitkopf (48.), Peters (80.) und Warz (85.) wurden für den VfB gefährlich. Den Ausgleich hatte TuS noch nach einer späten Ecke auf dem Fuß. Die Gäste "glänzten" noch mit Undiszipliniertheiten. Trainer Grempler wurde von der Bank verwiesen, später gab es Rot gegen einen Spieler nach Schiedsrichterbeleidigung.

VfB Germania II: Löffke - Möller, Hlady, Lorenz, Uthe, Höbbel, Schwarzenberg, Rumlich, Peters, Warz, Breitkopf (67. Dannhauer);

Tor: Philipp Peters (35.); Schiedsrichter: Björn Uhlig (Arnstein); Zuschauer: 36.