Zwischen dem 22. September und dem 25. September 2011 werden im Dom St. Mauritius und St. Katharina die dritten Magdeburger Domfestspiele stattfinden. Nach dem Erfolg in den Vorjahren sollen Besucher nun wieder mit einem abwechslungsreichen Programm zum Wahrzeichen der Ottostadt gelockt werden. Das Ziel ist hoch gesteckt – die Domfestspiele sollen sich bundesweit etablieren.

Von Anna Schätzle

Altstadt. Zusammen mit der Evangelischen Domgemeinde sowie dem Kammerorchester des Konservatoriums "Georg Philipp Telemann" veranstaltet der Stadtmarketing e.V. vier vielfältige Festtage.

Im letzten Jahr schränkten Grabungen die Festivitäten ein. Dieses Jahr kann nun der Dom in seinem vollen Glanz für die Domfestspiele genutzt werden.

Eröffnet werden die 3. Magdeburger Domfestspiele mit einer Taizé-Nacht. "Der Dom wird mit Lichtern und Tüchern geschmückt. Zudem werden Stühle zur Seite geräumt und man sitzt auf Teppichen auf dem Boden", erklärt Domprediger Giselher Quast die Form des Gottesdienstes aus dem internationalen Männerorden, aus Mittelfrankreich.

Weiterhin sind eine Aufführung des Puppentheaters Magdeburg "Ottos Welt oder wie man Kaiser wird", die festlichen Mariengesänge des Ensembles "Vox Nostra" und ein Konzert des Kammerorchesters des Konservatoriums "Georg Philipp Telemann" unter dem Motto "Jugend pur" Programmbestandteile.

"Die Kinder und Jugendlichen stehen im Mittelpunkt. Da auch Jahr der Jugend ist, spielt nur der Nachwuchs als Solisten im Orchester", erklärt Fachbereichsleiter des Konservatoriums Helge Scholz.

Der Höhepunkt wird die Aufführung "Die Schöpfung" von Joseph Haydn unter der Leitung des Domkantor Barry Jordan sein.

Den Abschluss der 3. Magdeburger Domfestspiele läutet ein Familiengottesdienst ein, mit anschließendem Stadtkirchenfest auf dem Domplatz.

Auch in diesem Jahr rechnen die Veranstalter mit einem regen Andrang, nicht nur aus Sachsen-Anhalt. Der Verkauf der Karten wurde entsprechend angepasst. "Da wir auch Interessenten z. B. aus München hatten, kann man die Karten für die Festspiele nun auch bundesweit bestellen", sagt Georg Bandarau, Geschäftsführer Stadtmarketing Pro Magdeburg e.V. "Wir möchten, dass sich die Domfestspiele bundesweit etablieren", fügt er hinzu. Der Pressesprecher der Sparkasse (sie ist einer der Sponsoren) Mathias Geraldy macht neugierig: "Die Atmosphäre der Domfestspiele ist einfach einzigartig", findet er.