Nach der Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes soll die unmittelbare Umgebung nun ebenfalls aufgewertet werden: Die Planungen für eine Grünanlage an der Gröperstraße laufen derzeit. Außerdem könnte eine bessere Radanbindung zum künftigen Schrote-Radweg entstehen.

Alte/Neue Neustadt. Die Vorplatzumgestaltung liegt in ihren letzten Zügen, Pläne für die Vorhalle sowie den Neustädter Bahnhof selbst werden derzeit geschmiedet und sollen teilweise noch dieses Jahr umgesetzt werden (Volksstimme berichtete). Zeit also, sich um die Umgebung und Anbindung zu kümmern.

Grünere Gröperstraße

Das dachte sich auch Wolfgang Wähnelt, Fraktionsvorsitzender im Stadtrat für Bündnis90/Die Grünen, und stellte Ende Februar eine entsprechende Anfrage an die Stadtverwaltung.

Die Flächen nordöstlich des Bahnhofs seien in der Stadtteilentwicklungskonzeption für die Neustadt als Grünflächen vorgesehen. Im Speziellen diene das Areal zwischen Gröperstraße und Eisenbahnlinie diesem Zweck. Es ist eine Ausgleichsfläche für Maßnahmen der Deutschen Bahn AG im Zuge des Ausbaus des Eisenbahnknotens Magdeburg.

Der Grünen-Stadtrat wollte u.a. erfahren, wie weit die Planungen für dieses Areal fortgeschritten sind und ob ein "dringend benötigter Radweg mit Anschluss an den künftigen Schrote-Radweg und die Lübecker/Lüneburger Straße" eingeplant wurde.

Der Beigeordnete für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr, Dieter Scheidemann, antwortete ihm nun in einer schriftlichen Stellungnahme auf seine Fragen. Danach stehen die Art und der Umfang dieser Ersatzmaßnahmen zwar fest. Die konkrete Gestaltung der entstehenden Grünanlage sei allerdings noch in einem sehr frühen Planungsstadium.

Konkrete Pläne im Herbst

Demnach müsse es noch eine Reihe weiterer Abstimmungen zwischen den verantwortlichen Bereichen der Stadtverwaltung, der DB AG und der Bauverwaltung geben. Scheidemann versprach aber, bei der künftigen Planung eine Anbindung an die mögliche Führung des Schrote-Radwegs zu beachten. Erst im Herbst 2011 könne man in der Verwaltung konkretere Aussagen treffen.

In der Investitionsprioritätenliste vom Mai vergangenen Jahres wurde der Ausbau des Schrote-Radwegs zwischen Schöppensteg und Wasserkunststraße für das Jahr 2013 eingeordnet.