Werder/Altstadt (mrö). "Spielplatzgestaltung mal anders": Unter diesem Motto ist der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg (SFM) derzeit unterwegs. Gesucht werden Ideen und Wünsche für die Gestaltung einer neuen Spielfläche unterhalb des Aussichtsturms im Stadtpark.

Deshalb waren gestern Frank Hoffmann und Carsten Gunkel von den SFM in der Kita "Mandala".Die Kinder der Einrichtung fanden es zunächst toll, dass ihre Wünsche in das Gestaltungskonzept der Spielfläche einfließen werden. Derart freundlich motiviert, griffen sie zu den Buntstiften, um ihre Vorstellungen von einem Spielplatz ihrer Wahl zu zeichnen. Neben Schaukel, Klettergerüst und Sitzgelegenheiten für Eltern und Großeltern wurde schnell deutlich, was sich die Kinder am meisten wünschen: eine Wasserrutsche. Ob der Wunsch in Erfüllung geht, werden die Kita-Kinder allerdings erst im Sommer erfahren, wenn der SFM die ersten Entwürfe für den Spielplatz der Öffentlichkeit vorstellt. Vorerst werden noch weitere Vorschläge von anderen Kindern für die Gestaltung gesammelt.

Seit dem Vorjahr steht fest, dass der Rotehornpark einen Mehrgenerationen-Spielplatz bekommen wird. Neben klassischen Kinder-Spielgeräten sollen auch Senioren ihren Platz auf dem Spielgelände finden. "Der Stadtpark ist eines der beliebtesten Ausflugsziele für Jung und Alt, doch ihm fehlt eine Spielfläche. Wir wurden häufig auf dieses Defizit angesprochen", sagt Frank Hoffmann. Das Konzept des Spielplatzes ist schon festgelegt: "Stadt an der Elbe". Der Spielplatz wird dem Grundriss von Magdeburg nachempfunden und auch die Elbe wird ihren Platz auf dem Spielgelände finden. Eine Wasser-Rutsche dürfte demnach ins Konzept passen.

"Bei der Planung von Spielplätzen berücksichtigt der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg seit rund zehn Jahren die Wünsche von Kindern", sagt Betriebsleiterin Simone Andruscheck:"Ich bin schon sehr auf die Ideen der Kinder gespannt. Die Jüngsten überraschen oft mit Kreativität, Engagement sowie Ideenreichtum und bringen mich zum Staunen. "

Der Hort der Grundschule "Am Elbdamm" sowie die Kinder des Familienhaus Magdeburg e.V. haben ihre Spielplatz-Vorstellungen in gemalten Bildern bereits eingereicht.

Die Arbeiten für den "Spielplatz am Aussichtsturm" sollen im Herbst starten. Voraussichtlich im Mai 2012 wird der Platz eröffnet.

Weil der Rotehornpark eine Erholungsoase ist, die Familien aus ganz Magdeburg anzieht, möchte der SFM auch die Wünsche vieler anderer Magdeburger Kinder, Eltern und Großeltern in Erfahrung bringen.

Wer sich mit Ideen einbringen möchte, kann sich noch bis Ende Mai an den Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg, Große Diesdorfer Straße 160, 39110 Magdeburg wenden.