Ilsenburg (ige). Durch eine 3:5-Heimniederlage gegen die SG Reppichau hat Grün-Weiß Ilsenburg den Anschluss zum Spitzenreiter der Fußball-Landesklasse, TV Askania Bernburg II, vorerst verpasst.

Dabei hätte der Start für die Heimelf kaum besser verlaufen können. Tommy Berndt schoss den FSV nach Weber-Zuspiel frühzeitig in Führung. Doch so gut die Ilsestädter nach vorn spielten, so nachlässig arbeitete das gesamte Team in der Defensive. Nur drei Minuten später glich Rückriemen nach zu kurz abgewehrtem Freistoß aus. Nach guten Chancen für Hentschel, John und Eggert sowie Belger auf Reppichauer Seite sorgte Weber mit einer abgefälschten Flanke für die erneute Führung. Hilcke hätte diese ausbauen können, stattdessen glich Keil völlig freistehend nach Eckball wieder aus.

Auch der Start in Halbzeit zwei verlief für den FSV optimal, Tommy Berndt traf nach John-Freistoß zum 3:2. In der 54. Minute vertendelte Matthias Enigk eine Überzahlsituation, die Quittung folgte drei Minuten später mit dem muster- gültig herausgespielten Konter zum 3:3. Der nach der Pause überragende Patrick Belger machte danach seinen Hattrick und den Sieg perfekt, vor dem 3:5 haderte der FSV wegen eines nicht gegebenen Elfmeters nach Foul an Bräunel (71.).

FSV Grün-Weiß Ilsenburg: Hage - Brand (64. Bräunel), John, am Ende, Treziak (66. Gülzow), Hentschel, Eggert, Hilcke, Berndt, Enigk, Weber;

Torfolge: 1:0 Tommy Berndt (3.), 1:1 René Rückmann (6.), 2:1 Fabian Weber (25.), 2:2 Florian Keil (40.), 3:2 Tommy Berndt (48.), 3:3, 3:4, 3:5 Patrick Belger (57., 63., 77.); Schiedsrichter: Robin Enkelmann (Blankenburg); Zuschauer: 127; bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Torwart Sven Wunderlich (SG Reppichau) wegen Unsportlichkeit.