Alt-Olvenstedt (rri). Einem Bienenstock gleicht derzeit das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Olvenstedt. In allen Ecken wird geschraubt und gebastelt, schließlich soll für den morgen stattfindenden Tag der offenen Tür anlässlich des 125. Feuerwehrgeburtstages alles fertig sein. Die Aufregung bei den Akteuren steigt stetig.

"Ich brauch mal den Hammer", ruft Phillip. Das Mitglied der Jugendfeuerwehr bereitet zusammen mit seinen Freunden gerade eine Präsentationswand für die morgigen Festlichkeiten vor. An anderer Stelle wird nach Farbe verlangt. Überall wird letzte Hand angelegt. Da wird geputzt, umgeräumt und ausgeschmückt. Schließlich sollen sich die Besucher auch richtig wohlfühlen.

"Noch einmal alles auf Anfang", ruft Maik Jordan. Der Betreuer der jüngsten Jugendfeuerwehrgruppe probt gemeinsam mit Viola Holste mit den Mädchen und Jungen für einen Auftritt der besonderen Art. "Es soll eine Überraschung werden. Außer den Kindern und uns weiß niemand, was es denn nun genau ist. Das Geheimnis wird am Sonnabend gegen 10.20 Uhr gelüftet", sagt Viola Holste. Dann nämlich werden die Kinder das Geübte erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Bisher war lediglich zu erfahren, dass der Auftritt von der Theaterballettschule fachlich begleitet wird.

In einem anderen Raum sind die jüngsten Mitglieder der Wehr, die Mädchen und Jungen der Kinderfeuerwehr, kräftig beim Üben. "Wir freuen uns, dass alle mit anpacken. Ob Kinder, deren Eltern, die Aktiven und die Mitglieder aller Abteilungen der Wehr – alle bringen sich mit ein", freut sich Wehrleiterin Annette Siedentopf. Ihr Telefon steht in der heißen Vorbereitungsphase kaum still. Ständig gibt es noch Rückmeldungen oder Nachfragen. Auch für die Verpflegung der Besucher werden die letzten Vorbereitungen getroffen, damit morgen alles frisch und lecker zubereitet werden kann. Der Feldkochherd ist startklar und auch der Grill steht bereit.

Neben dem 125-jährigen Bestehen der "Freiwilligen" in Olvenstedt werden morgen mit der Veranstaltung von 10 bis 18 Uhr am Hegewiesenweg auch 20 Jahre Jugend- und fünf Jahre Kinderfeuerwehr gefeiert.