Heudeber (rwi/bkr). Mit einem 2:1-Erfolg gegen den Spitzenreiter TV Askania Bernburg II hat der SC Heudeber das Meisterschaftsgeschehen an der Tabellenspitze in der Fußball-Landesklasse, Staffel 3, wieder spannend gemacht. Heudeber konnte dabei, trotz personeller Probleme (Fichtner, Könne, Regber, Wiedenbach mussten ersetzt werden) den Aufwärtstrend der letzten Spiele bestätigen und besiegte den Spitzenreiter verdient.

In der ansehenswerten Partie, die fußballerisch einiges zu bieten hatte, hatten die Gäste den besseren Start und bestimmten anfangs das Spiel. Der Gastgeber kam mit zunehmender Spielzeit aber immer besser in die Partie und hatteschon bald Gleichwertigkeit erzielt, er spielte auf Augenhöhe. Tormöglichkeiten blieben allerdings Mangelware. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte passierte etwas Nennenswertes. Nach schöner Passfolge über Michael Perplies und Patrick Nippert kam Robin Knittel frei zum Schuss, doch er scheitert am hervor- ragend reagierenden Bernburger Keeper Pingel (30.). Wenig später konnte der Kapitän der Gäste, Michael Spach, SCH-Keeper Marcus Hoffmeister nicht überwinden (32.). Dann fielen in kurzer Folge die Treffer zum 0:1 und zum 1:1. Zuerst unterlief dem gut spielenden Robin Knittel ein Fehlpass und Gästetorjäger Christoph Vatthauer brachte den Spitzenreiter in Führung. Beim folgenden Gegenangriff setzte Norman Hartmann nach und wurde von Keeper Pingel angeschossen, der Ball sprang zur Freude der Schwarz-Gelben ins Tor.

Nach dem Wechsel hat Sandrino Grüning die nächste gute Möglichkeit für die Platzherren. Auch der Nachschuss von Christoph Schönfelder landete nicht im Tor (52.). Heudeber war weiter tonangebend und erspielte sich Chancen. Michael Perplies (62.) und Jens Nippert (73.) brachten das Leder aber nicht im gegnerischen Tor unter. Acht Minuten vor Schluss fiel dann aber doch die Entscheidung, Hartmann spielte zu Schönfelder, der mit einem straffen Schuss zum 2:1 traf. In der restlichen Spielzeit ließen die Gäste ein Aufbäumen vermissen. So brachte der Gastgeber seine knappe Führung problemlos über die Zeit. Als der gut leitende Schiedsrichter Carsten Gacksch abpfeift, haben die Einheimischen einen verdienten Sieg und drei weitere Punkte eingefahren.

SC Heudeber: Hoffmeister - Schunke, P. Nippert, Knittel (46. J. Nippert), Könnecke, Zawihowski, Grüning (85. Kundt), Perplies, Lorenz, Hartmann, Schönfelder;

Torfolge: 0:1 Christoph Vatthauer (39.); 1:1 Norman Hartmann (41.), 2:1 Christoph Schönfelder (82.); Schiedsrichter: Carsten Gacksch (Aspenstedt); Zuschauer: 65.