Taucher und Fische im Neustädter See lenken seit Kurzem die Blicke der Passanten auf dem Neustädter Platz auf sich. Die Fassade des Geschäftshauses an der Nordseite wurde von Graffiti-Künstlern der Agentur "Strichcode" mit Motiven gestaltet, die das Freibad und Erholungsgebiet Neustädter See charakterisieren. Stadtteilmanagerin Jessica Zedler hatte die Aktion mit Geld aus dem Förderprogramm "Soziale Stadt" gestartet. Die Fläche stand durch Schmierereien als Schandfleck in der Kritik. Foto: R. Richter