Nun hat er ihm also ein weiteres Mal die Hand geschüttelt: Zahnarzt Dr. Ingo Westphal, einer der Initiatoren der Benefizaktion "Tafelmusik", traf den mehrfach preisgekrönten US-amerikanischen Schauspieler, Filmregisseur und Drehbuchautor Sean Penn vor wenigen Tagen, um ihm 3000 Euro in die Hand zu drücken.

Natürlich ist das Geld nicht für Zahnersatz oder dergleichen gedacht, vielmehr soll es dem J/P HRO-Projekt (Hilfsorganisation für Haiti) gespendet werden, für das sich Sean Penn engagiert. Vom 1. März bis 14. Mai haben die Magdeburger u.a. durch den Verkauf der CD "Tafelmusik" Spenden für die Hilfsaktion gesammelt.

Wie es war, dem berühmten Schauspieler Guten Tag zu sagen? "Sean Penn ist sehr engagiert und nutzt seinen Status, um auf Themen aufmerksam zu machen", sagt Ingo Westphal: "Dabei ist er sehr entspannt und eben auch nur ein Mensch."

Der Schauspieler war, so der Eindruck von Westphal, unglaublich beeindruckt, dass sich ein Projekt wie die Tafelmusik bei der Haiti-Hilfe beteiligt und mit zusätzlich gespendetem Geld exklusive Hilfe leistet. Der engagierte Zahnmediziner schließt keineswegs aus, dass Sean Penn vielleicht sogar einmal nach Magdeburg kommt: "Das ist davon abhängig, wann und wie ein Folgeprojekt aussehen wird." Derweil dürfen sich Magdeburger auf neue Veranstaltungen freuen. So soll im kommenden Jahr unter dem Arbeitstitel "Tafelmusik II" ein neues Projekt angeschoben werden.

Die CDs gibt es übrigens auch weiterhin bei der Stadtmission, im Saturn und Media Markt Magdeburg. Der Erlös kommt der Stadtmission zugute. (jha)