Magdeburg (ba). Der Verein IGNah e.V. erinnert am morgigen Sonnabend an die Eröffnung der Herrenkrugbahn vor 125 Jahren und dreht die Zeit zurück: Unter anderem wird den Magdeburgern die Möglichkeit geboten, mit historischen Straßenbahnen vom Museumsdepot Sudenburg über den Hauptbahnhof zum Herrenkrug zu fahren.

Am 14. Juli 1886 schickte die damalige Trambahn-AG erstmals eine Dampfstraßenbahn auf den Weg vom Heumarkt in den Herrenkrug. Der Publikumsansturm war enorm. In den ersten Wochen musste mancher Fahrlustige den Weg in den Herrenkrug per pedes antreten, weil nicht genügend Waggons zur Verfügung standen. Erst mit der Beschaffung großer vierachsiger Beiwagen konnte die Trambahn-AG ihre Dampfbahn auf soliden Erfolgskurs bringen. (Volksstimme berichtete ausführlich in der "Heimatgeschichte" am 14. Mai 2011.)

Der Verein IGNah feiert den 125. Geburtstag der Streckeneröffnung morgen mit historischen Erinnerungen. So öffnet er stündlich die Tore des Museumsdepots Sudenburg, Halberstädter Straße, und lädt zu Führungen ein. Diese beginnen jeweils nach Ankunft der Linie 77: um 12.45, 13.45, 14.45, 15.45 und 16.45 Uhr.

Auch die Mitglieder des Denkmalpflege-Vereins DVN Berlin e.V. beteiligen sich: Sie bringen einen Doppeldeckerbus des Typs Do 54 mit. Er wird vom Hauptbahnhof über die Jakobstraße und den Nordbrückenzug zum Messegelände und zurück fahren. Besucher, die beim 1. Magdeburger Oldtimertreffen den ebenfalls 125. Geburtstag des Automobils feiern wollen, können also stilecht zum Messegelände anreisen.

Die einfache Fahrt mit der historischen Straßenbahn kostet 1 Euro, mit dem historischen Bus 2 Euro. Tickets sind bei den Schaffnern auf den Wagen erhältlich.