Wernigerode (ige). Mit einem 4:1-Sieg im letzten Auswärtsspiel der Landesliga-Saison beim SV Walsleben kamen die Fußballfrauen des MSV Wernigerode dem Staffelsieg ein großes Stück näher.

Die von Viola Tietz und Kevin Storbeck hervorragend eingestellte MSV-Elf begann druckvoll und sehr konzentriert. Bereits nach zwei Minuten verpasste Anja Wagner die Führung, auch Marisa Müller verfehlte das Tor nach Flanke von Marie Manger knapp (10.). Im weiteren Verlauf ließ der MSV gute Chancen aus. Nach 30 Minuten fand Walsleben besser ins Spiel und sorgte mit Kontern für Torgefahr. Kurz vor der Pause bewahrte Sarah Harter den MSV mit toller Parade vor einem Rückstand.

Obwohl zur Pause Kapitän Jasmin Deter verletzt ausschied, erwischte Wernigerode einen Start nach Maß in die zweite Halbzeit. Jessica Dehne traf aus 20 Metern zur Führung (47.). Der MSV agierte weiter druckvoll und mit sehenswerten Kombinationen. Die eingewechselte Saskia Buschhorn mit einem schönen Schlenzer und Annika Borchmann machten binnen fünf Minuten alles klar, Antje Grimmecke legte sogar zum 4:0 nach. Walsleben hatten nur nur noch den Ehrentreffer entgegen zu setzen.

MSV Wernigerode: Harter - Förster, Deter (46. Buschhorn), Weber, Wick (75. Barth), Dehne, Manger, Kranhold, Müller, Borchmann, Wagner (60. Grimmecke);

Torfolge: 0:1 Jessica Dehne (47), 0:2 Saskia Buschhorn (54.), 0:3 Annika Borchmann (59.), 0:4 Antje Grimmecke (70.), 1:4 (80.).