Wernigerode (fbo). Der KSV Siegfried Salzgitter e.V. hatte vom Deutschen Ringerbund die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft der Altersklassen, den sogenannten Master Games, übertragen bekommen.

Auf drei Matten wurde am letzten Wochenende in der Sporthalle des Gymnasiums "Am Eikel" gerungen. Der Wernigeröder SV startete mit Werner Koch (63 kg, Altersklasse E) und Volker Waldburg (85 kg, AK E). Betreut wurden beide Kämpfer von Trainer Rolf Leutelt. Werner Koch startete auch im Freien Ringen, hatte einen Doppelstart. Spannende Kämpfe waren an beiden Wettkampftagen zu sehen, aus Sicht der Harzer war es zudem eine erfolgreiche Meisterschaft, kehrte das Wernigeröder Ringer-Team doch mit tollen Leistungen zurück.

Am Freitag trat Werner Koch auf die Matte. Er besiegte Hubert Haufe (1:0, 1:0) nach Punkten. Michael Hirt (AV Schwenningen) besiegte er in der ersten Runde auf Schultern. Am Ende des Griechisch Römischen Turniers bedeutete das Platz ein.

Volker Waldburg kämpfte im ersten Kampf gegen Herbert Saum (KSV Linzgau Taisddorf). Die Auftaktrunde gewann er 3:2. In den folgenden Runden gab es Niederlagen (0:4, 0:3), somit unterlag er nach Punkten. Im zweiten Kampf unterlag er dem starken Kontrahenten vom KSV Siegfried Salzgitter und startete in der zweiten Runde auf Schultern. Am Ende des Griechisch/Römischen Turniers wurde Waldburg Dritter.

Am zweiten Wettkampftag holte sich Werner Koch die Bronzemedaille im Freien Ringkampf. Im Kampf gegen Michael Hirt gab es einen Punktsieg. Gegen Hubert Haufe (AC Taucha) folgte eine Punktniederlage (2:1 Runden). Im dritten Kampf gegen den mehrfachen Veteranen-Weltmeister Peter Heckmann (Germania Ziegelhausen) folgte eine Schulterniederlage.

Bilder