Magdeburg - Der katholische Magdeburger Bischof Gerhard Feige hat zu verstärktem Einsatz gegen rechtsextremes und ausländerfeindliches Denken aufgerufen. "Intoleranz und Gewalt - egal ob rechter oder auch linker Ideologie - sind nicht vereinbar mit den grundlegenden Werten unseres menschlichen Zusammenlebens und unserer Demokratie", sagte er am Mittwoch in Magdeburg in seiner Neujahrsbotschaft. Mehr Mitmenschlichkeit fordert Feige gegenüber Flüchtlingen, die nach Sachsen-Anhalt kommen. Sie würden nur selten als Mitmenschen aufgenommen, die Schreckliches hinter sich haben. Politiker sollten ihre "Abschottungspolitik" ändern und Flüchtlingen nicht unterstellen, die Sozialsysteme ausnutzen zu wollen.