Dresden/Wittenberg - Der frühere Pfarrer der Dresdner Kreuzkirche, Joachim Zirkler, hilft im Lutherischen Weltbund (LWB) bei der Vorbereitung des Reformationsjubiläums 2017. Der 58-Jährige ist seit Jahresbeginn Studienleiter im LWB-Zentrum in Wittenberg (Sachsen-Anhalt), wie die evangelische Landeskirche Sachsens am Freitag in Dresden mitteilte. Mit dessen Beurlaubung werde die Arbeit der weltweiten Dachorganisation lutherischer Kirchen unterstützt. Zirkler soll internationale Seminare durchführen und Gruppen lutherischer Kirchen aus dem Ausland begleiten.

Der Dresdner studierte Theologie in der DDR und übersiedelte 1984 in den Westen. Bis zur Rückkehr in seine Geburtsstadt 2002 war er Pfarrer der Hannoverschen Landeskirche. Nach elf Jahren an der Kreuzkirche, der Heimstatt des berühmten Dresdner Kreuzchors, war er im Sommer 2013 verabschiedet worden.