Magdeburg - Rund 2300 Schüler lernen im aktuellen Schuljahr an einer der zwölf bilingualen Schulen in Sachsen-Anhalt. Hinzu kämen rund 2000 Jungen und Mädchen, die an einer von fünf Schulen mit Sprachschwerpunkt unterrichtet würden, sagte der Sprecher des Kultusministeriums des Landes, Martin Hanusch, in Magdeburg. Seit Jahren sei das Interesse am bilingualen Unterricht gleichbleibend. Vor allem Englisch und Französisch stünden auf den Stundenplänen. An einigen Schulen können junge Sprachtalente sogar das französische Abitur "AbiBac" erwerben.