Brisbane - Roger Federer hat seinen ersten Titel seit mehr als einem halben Jahr verpasst. Der 32 Jahre alte Tennisprofi aus der Schweiz musste sich im Finale von Brisbane in einem Duell der ehemaligen Weltranglisten-Ersten dem gleichaltrigen Lleyton Hewitt mit 1:6, 6:4, 3:6 geschlagen geben.

Für den Australier war es der erste Titel seit 2010 im westfälischen Halle. Im insgesamt 27. Duell mit Federer feierte der zweimalige Grand-Slam-Champion erst seinen neunten Sieg. Federer hatte im vergangenen Jahr nur einen Titel gewonnen und wartet seit dem Erfolg in Halle im Juni auf den 78. Turniersieg seiner Karriere.