Dresden (dpa) | Wolfsschützer haben eine positive Bilanz zur Wiederausbreitung des Wolfes in Mitteldeutschland im vergangenen Jahr gezogen. "Er hat in mehreren Gebieten Fuß gefasst", sagte Helene Möslinger vom Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz.

In Sachsen und Sachsen-Anhalt hätten sich neue Rudel gebildet und auch in Thüringen sei ein Tier gesichtet worden. Gut 13 Jahre nach dem Wiederauftauchen des geschützten Raubtiers in der Lausitz gibt es dort mittlerweile 15 Wolfsterritorien.

Im vergangenen Jahr kamen in zwölf Rudeln in der Region mindestens 45 Welpen zur Welt. Kritiker warnen vor einer unkontrollierten Ausbreitung.