Magdeburg - Das katholische Bistum Magdeburg unterstützt künftig noch stärker Flüchtlinge aus Krisenregionen wie Syrien. Dazu hat Bischof Gerhard Feige am Mittwoch in Magdeburg die Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt ins Leben gerufen. Das Bistum habe die Initiative mit 60 000 Euro ausgestattet, nun werde um Spenden gebeten. "Gegenüber mancher Gleichgültigkeit oder manchen Bedenken ist es mir ein Anliegen, möglichst viele dafür zu gewinnen, Verantwortung zu übernehmen und gemeinsam an Lösungen mitzuwirken", sagte der Bischof. Mit dem Geld sollen Familienzusammenführungen unterstützt, Unterhalts- und Fahrtkosten sowie Ausbildung und Arbeitssuche mitfinanziert werden.