Halle - Das Präsidium des Handball-Zweitligisten SV Union Halle-Neustadt hat mit sofortiger Wirkung Trainer Michal Lukacin beurlaubt. Das teilte der Club am Donnerstag mit. Für den entlassenen Slowaken wird Bianka Eckardt die Mannschaft als Interimstrainerin betreuen und beim Heimspiel am 18. Januar gegen die Füchse Berlin ihren Einstand geben. "Uns ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. Jedoch ist unser Saisonziel, im oberen Tabellendrittel zu landen, in den vergangenen Wochen ernsthaft in Gefahr geraten", sagte Präsident Bodo Meerheim.

Aus den letzten vier Spielen haben die Hallenserinnen nur zwei Punkte geholt. Den negativen Höhepunkt der sportlichen Talfahrt bildete die 25:26-Niederlage beim abgeschlagenen Schlusslicht TSG Obereschbach am vergangenen Samstag. Mit der Präsentation eines neuen Trainers wollen sich die Verantwortlichen Zeit lassen. "Wir sind auf der Suche. Wir sprechen bereits mit einigen Kandidaten. Allerdings wollen wir die Entscheidung in aller Ruhe treffen. Es wird keinen Schnellschuss geben", sagte Meerheim. Eckardt hat bisher als Co-Trainerin an der Seite von Lukacin gearbeitet.