Sydney - Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber hat ihre starke Form zum Saisonstart bestätigt und greift nach dem vierten Titel ihrer Karriere.

Vier Tage vor dem Beginn der Australian Open erreichte die Kielerin durch einen 6:4, 6:2-Erfolg gegen die Amerikanerin Madison Keys beim Turnier in Sydney das Finale. Es wird das neunte Endspiel auf der WTA-Tour für Kerber sein, die am 18. Januar 26 Jahre alt wird.

Gegnerin der Weltranglisten-Neunten ist an diesem Freitag überraschend Zwetana Pironkowa. Die Bulgarin gewann 6:4, 6:3 gegen die einstige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien. Pironkowa steht erstmals im Finale eines WTA-Turniers. Im direkten Vergleich zwischen Kerber und der Nummer 107 der Welt steht es 1:1. "Ich bin froh, dass das neue Jahr so angefangen hat und dass ich in meinem ersten Finale 2014 bin", sagte Kerber nach ihrem Erfolg. Die Fed-Cup-Spielerin ist ohne Satzverlust in das Endspiel eingezogen. "Ich habe in der Pause hart trainiert und bin in guter Form."

Philipp Kohlschreiber dagegen schied bei seiner Generalprobe für die am Montag beginnenden Australian Open im Viertelfinale von Auckland aus. Der Vorjahresfinalist aus Augsburg verlor denkbar knapp mit 7:6 (7:4), 6:7 (4:7), 6:7 (5:7) gegen den Amerikaner John Isner. Bei den US Open im vergangenen Jahr hatte der 30 Jahre alte Davis-Cup-Spieler den US-Hünen noch bezwungen. Nach dem überraschenden Achtelfinal-Aus von Routinier Tommy Haas war Kohlschreiber der letzte im Feld verbliebene deutsche Profi.