Magdeburg - Zum Casting für den neuen Magdeburger "Polizeiruf 110" haben sich am Samstag rund 450 Menschen gemeldet. Die Vielfalt sei sehr groß, vom Baby bis zur 80-Jährigen alles dabei gewesen, sagte Christian Ladtsch von der Casting-Agentur Komparsenzirkel am Samstag in Magdeburg. Die Resonanz in der Stadt ist sehr positiv, alle sind neugierig."

Die Interessierten wurden fotografiert, mussten einen Fragebogen zu ihren persönlichen Angaben ausfüllen und warten nun auf Nachricht. Wie viele tatsächlich beim Polizeiruf mitmachen können, sagte Ladtsch nicht. Die Dreharbeiten würden am Dienstag beginnen und bis Mitte Februar dauern.

Der erste "Polizeiruf 110" aus Magdeburg war am 13. Oktober 2013 im Ersten ausgestrahlt worden. Damals sahen 8,59 Millionen Zuschauer den ersten Auftritt für das Ermittlerteam Doreen Brasch (Claudia Michelsen) und Jochen Drexler (Sylvester Groth). Die Themenwahl der Folge hatte allerdings für Kritik gesorgt. Dass bei Magdeburgs Einstand als Fernsehkrimi-Stadt ein toter Afrikaner und glatzköpfige Neonazis eine Rolle spielen mussten, löste bei vielen Sorge um das Image der Stadt aus.