Halle - Über Tendenzen und Probleme auf dem Arbeitsmarkt in Sachsen-Anhalt will heute die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Halle informieren. Dabei geht es vor allem um die Frage, wie sich die Arbeitslosigkeit und die Beschäftigung im Land in den kommenden Monaten voraussichtlich entwickeln werden.

Ende 2013 waren in Sachsen-Anhalt den Angaben zufolge rund 126 500 Menschen arbeitslos, die Arbeitslosenquote lag bei 10,7 Prozent. Die Arbeitslosigkeit war demnach so niedrig wie seit 1991 nicht mehr - allerdings hat das Land seither durch Abwanderung und den demografischen Wandel Einwohner verloren.

Bundesweit rechnen Experten für 2014 mit einem leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit in Deutschland. Mit 2,9 Millionen werde die Zahl der Erwerbslosen im Jahresschnitt voraussichtlich um rund 50 000 unter dem Wert von 2013 liegen, hatte der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, mitgeteilt.