Lützen - Neben der Autobahn 38 haben Polizisten am frühen Sonntagmorgen einen Unfallwagen ohne Insassen gefunden - der Fahrer meldete sich erst am Vormittag. Die Beamten entdeckten das Auto in einer Böschung. Die Spuren zeigten, dass es etwa 70 Meter den Straßengraben durchfahren und 30 Meter Wildzaun durchbrochen hatte, wie die Polizei in Halle am Sonntag mitteilte. Der unverschlossene Wagen wurde sichergestellt. Am Vormittag erst meldete sich der Fahrzeugbesitzer bei der Polizei. Wie es zum Unfall kam und warum der wohl unverletzte Mann seinen Wagen einfach stehenließ, ist laut einer Sprecherin bislang unklar.